Kunden-Client: Ändern der Optionen für Einladungs-E-Mails, Anzeigeoptionen und Verbindungsoptionen

Öffentliches Portal > Kunden-Client

Eine andere öffentliche Website zum Bearbeiten auswählen

Wählen Sie im Dropdown-Menü oben auf der Seite die öffentliche Website aus, für die Sie die Einstellungen konfigurieren möchten.

Kunde :: E-Mail-Einladung

Erstellen Sie eine benutzerdefinierte E-Mail-Nachricht mit eindeutigen Support-Sitzungs-Anweisungen für jede öffentliche Website.

Von-Adresse

Optional können Sie das Feld Von-Adresse verwenden, um systemgenerierte E-Mail-Einladungen anstelle einer Einladung einzurichten, welche den lokalen E-Mail-Client des Support-Technikers verwendet. Bei einer derartigen Konfiguration werden Sitzungseinladungen über eine zentralisierte, systemweite Adresse versandt (z.B. „admin@support.example.com“). Dies ist insbesondere dann nützlich, wenn Ihre Support-Techniker aus Sicherheits- oder Datenschutzgründen E-Mail-Beschränkungen auf Unternehmensebene unterliegen. Wird das Feld Von-Adresse leer gelassen, verwenden die E-Mails die „Von-Adresse“, die auf der Seite E-Mail-Konfiguration konfiguriert wurde.

Hinweis: Um systemweite E-Mails zu aktivieren, stellen Sie sicher, dass Serverseitige E-Mails für Support-Einladungen aktivieren auf der Seite /login > Konfiguration > Optionen aktiviert ist.

Betreff

Passen Sie den Betreff dieser E-Mail an. Verwenden Sie eines der unten auf der /login-Seite aufgeführten Makros, um den Text für Ihre Zwecke anzupassen. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Text

Passen Sie den Text dieser E-Mail an. Verwenden Sie eines der unten auf der /login-Seite aufgeführten Makros, um den Text für Ihre Zwecke anzupassen. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Kunden-Client :: Kundenvereinbarungen

Kundenvereinbarung vor Beginn der vollständigen Client-Sitzungen anzeigen

Passen Sie den Text dieser Vereinbarung an. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Titel

Passen Sie den Titel dieser Vereinbarung an. Der Endbenutzer sieht dies in der Titelleiste der Aufforderung. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Text

Geben Sie den Text für die Kundenvereinbarung des vollständigen Clients an. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Kundenvereinbarung vor Beginn einer Click-to-Chat-Sitzung anzeigen

Sie können eine Vereinbarung aktivieren, die der Kunde akzeptieren muss, bevor er auf eine Click-to-Chat-Sitzung zugreifen kann.

Zeitüberschreitung bei der Annahme

Wenn der Kunde die Vereinbarung nicht innerhalb der festgelegten Akzeptanz-Zeitüberschreitung annimmt, wird die Sitzung beendet. Dies gilt nur für unüberwachte Sitzungen.

Kundenvereinbarung vor unüberwachten Sitzungen anzeigen

Aktivieren Sie eine Vereinbarung, die vor dem Beginn einer unüberwachten Sitzung bestätigt werden muss.

Titel

Passen Sie den Titel dieser Vereinbarung an. Der Endbenutzer sieht dies in der Titelleiste der Aufforderung. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Text

Geben Sie den Text für die Kundenvereinbarung des vollständigen Clients an. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Zeitüberschreitung bei der Annahme

Wenn der Kunde die Vereinbarung nicht innerhalb der festgelegten Akzeptanz-Zeitüberschreitung annimmt, wird die Sitzung beendet. Dies gilt sowohl für Sitzungen im vollständigen Client wie auch für Click-to-Chat-Sitzungen.

Automatisches Verhalten

Wählen Sie, ob unüberwachte Endpunkte automatisch über Jump Clients, Remote Jumps und Jump-Elemente gestartete Sitzungen annehmen oder ablehnen sollen.

Kunden-Client :: Anzeigeoptionen

Eingabeaufforderungen anzeigen

Um festzulegen, wie Ihre Aufforderungen Ihren Kunden während einer Support-Sitzung Tech. angezeigt werden, wählen Sie, dass Aufforderungen als Text-Links im Chat-Fenster oder als Pop-Ups über dem Chat-Fenster angezeigt werden sollen. Die Pop-Up-Option gilt nicht für mobile Clients oder Click-to-Chat-Sitzungen.

Kunden-Client für überwachte Sitzungen minimiert starten

Sie können den Kunden-Client unauffällig minimiert starten, ohne dass er in von Kunden initiierten Sitzungen den Fokus erhält.

Sie können beim Fixieren eines Jump Clients das Standardverhalten so festlegen, dass über diesen Jump Client gestartete Kunden-Clients minimiert gestartet werden

Sie können den Kunden-Client unauffällig minimiert starten, ohne, dass er in Jump Client-Sitzungen den Fokus erhält.

Für über lokalen Jump oder Jumpoint gestartete Sitzungen Kunden-Client minimiert starten

Sie können den Kunden-Client unauffällig minimiert starten, ohne dass er in lokalen Jump- oder Jumpoint-Sitzungen den Fokus erhält.

Vor vollständigen Client-Sitzungen Sitzungsaufzeichnungsaufforderung anzeigen

Wird diese Option aktiviert, wird der Kunde zu Beginn einer Sitzung aufgefordert, Sitzungsaufzeichnungen zuzulassen. Wenn der Kunde Aufzeichnungen zulässt, wird die Sitzung gemäß der Konfiguration für dieses öffentliche Portal aufgezeichnet. Wenn der Kunde Aufzeichnungen ablehnt, wird die Sitzung fortgesetzt, aber nicht aufgezeichnet. Dies gilt für Sitzungsfreigabeaufzeichnungen, Befehlsshellaufzeichnungen und Systeminformationsprotokollierungen.

Kundenhinweise im Kunden-Client anzeigen

Wird diese Option aktiviert, zeigt der Kunden-Client bis zur Annahme der Sitzung sowohl bereits zum Zeitpunkt der Sitzungsanforderung aktive Kundenhinweise sowie erstellte und versandte Kundenhinweise an. Nach jedem Hinweis befindet sich ein Link zum Beenden der Sitzung, wenn der Hinweis auf ein bekanntes Problem hinweist, für das der Kunde Support angefordert hat.

Kundenbegrüßung vor Sitzung anzeigen

Die Kundenbegrüßung erscheint im Chat-Fenster, sobald sich die Sitzung in der Warteschlange befindet. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Informieren Sie die Kunden über ihren Sitzungsstatus, indem Sie ihnen Feedback bezüglich ihrer Position in der Warteschlange und die geschätzte Wartezeit zukommen lassen. Wenn Sie die Kunden diesbezüglich auf dem Laufenden halten, ist es wahrscheinlicher, dass sie in der Warteschlange ausharren und den benötigten Service erhalten.

Wartezeit und -position werden je Warteschlange berechnet. Die Position eines Kunden in der Warteschlange wird anhand des Sitzungsalters auf Basis von „first come, first served“ bestimmt. Die Wartezeit wird anhand von aktuellen Sitzungen geschätzt, die in eine Warteschlange eingereiht und von einem Support-Techniker beantwortet wurden. Mindestens fünf Sitzungen sind erforderlich, um genug Daten für eine zuverlässige Berechnung der Wartezeit zu liefern.

Nachrichten werden mithilfe von Makros konfiguriert. Kopieren Sie die Makros %POSITION_IN_QUEUE% und %ESTIMATED_WAIT_TIME% in das Textfeld.

Hinweis: Die Makros werden zu vollständigen Sätzen erweitert, die die Position des Kunden in der Warteschlange und die geschätzte verbleibende Wartezeit für den Kunden angeben.

Warteschleifennachricht anzeigen

Die Warteschleifennachricht wird in gewissen Abständen solange angezeigt, bis ein Support-Techniker die Sitzung annimmt. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Informieren Sie die Kunden über ihren Sitzungsstatus, indem Sie ihnen Feedback bezüglich ihrer Position in der Warteschlange und die geschätzte Wartezeit zukommen lassen. Wenn Sie die Kunden diesbezüglich auf dem Laufenden halten, ist es wahrscheinlicher, dass sie in der Warteschlange ausharren und den benötigten Service erhalten.

Wartezeit und -position werden je Warteschlange berechnet. Die Position eines Kunden in der Warteschlange wird anhand des Sitzungsalters auf Basis von „first come, first served“ bestimmt. Die Wartezeit wird anhand von aktuellen Sitzungen geschätzt, die in eine Warteschlange eingereiht und von einem Support-Techniker beantwortet wurden. Mindestens fünf Sitzungen sind erforderlich, um genug Daten für eine zuverlässige Berechnung der Wartezeit zu liefern.

Nachrichten werden mithilfe von Makros konfiguriert. Kopieren Sie die Makros %POSITION_IN_QUEUE% und %ESTIMATED_WAIT_TIME% in das Textfeld.

Hinweis: Die Makros werden zu vollständigen Sätzen erweitert, die die Position des Kunden in der Warteschlange und die geschätzte verbleibende Wartezeit für den Kunden angeben.

Warteschleifennachrichtenintervall

Geben Sie die Anzahl der Minuten an, die zwischen dem Senden jeder Warteschleifennachricht gewartet werden soll.

Geschätzte maximale Wartezeit

Legen Sie die maximale Zeit fest, die als geschätzte Wartezeit für eine von einem Support-Techniker akzeptierte Kundensitzung angezeigt werden soll. Wenn die durchschnittliche Wartezeit länger als diese Zahl ist, lautet die Nachricht: „Ihre geschätzte Wartezeit ist länger als x Minuten“.

Click-to-Chat Heraufsetzungseingabeaufforderung

Wenn Sie eine Click-to-Chat-Sitzung auf den vollständigen Kunden-Client heraufsetzen, muss der Kunde eine Eingabeaufforderung akzeptieren. Passen Sie den anzuzeigenden Text an und unterrichten Sie so den Kunden, wenn eine Anwendung ausgeführt werden muss und die zusätzliche Funktionalität des vollständigen Kunden-Client verfügbar ist. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Zeigen Sie die folgende Nachricht für eine verwaiste Sitzung an,

Wenn ein Kunde eine Sitzung anfordert, wenn kein Support-Techniker verfügbar ist, kann eine verwaiste Sitzungsnachricht angezeigt werden. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Und öffnen Sie diese URL

Ist eine Sitzung verwaist, kann automatisch der Web-Browser des Kunden geöffnet und auf eine bestimmte URL verwiesen werden, wie eine Wissensdatenbank oder Kontaktseite.

Hostname der öffentlichen Website im Fenstertitel anzeigen

Sie können den Hostnamen Ihrer öffentlichen Website in der Titelleiste des Kunden-Clients anzeigen oder ausblenden.

Kunden-Client :: Banner für Chat-Fenster

Hochladen

Laden Sie ein Bannerbild für das Kunden-Client-Fenster hoch. Dieses Bild muss im Windows-Bitmap-Format (BMP) mit 256 Farben (8 Bit) vorliegen und 480 Pixel breit sein. Die empfohlene Bildhöhe beträgt 40 Pixel. Sobald Sie ein neues Banner hochladen, verwenden alle neuen Sitzungen dieses Bild. Derzeit laufende Sitzungen sind davon nicht betroffen.

Auf Standard zurücksetzen

Stellen Sie das Standardbanner wieder her. Sobald Sie das Standardbanner wiederherstellen, verwenden alle neuen Sitzungen dieses Bild. Aktuell laufende Sitzungen sind davon nicht betroffen.

Kunden-Client :: Wasserzeichen

Wasserzeichen ändern

Laden Sie ein eigenes Wasserzeichenbild zur Anzeige auf dem Client-Desktop hoch. Dieses eigene Bild ersetzt das standardmäßige Bomgar-Wasserzeichen. Beim Bild muss es sich um eine .png- oder .bmp-Datei zwischen 32x32 und 256x256 Pixeln handeln. Die empfohlene Bildgröße ist 128x128 Pixel. Sie können das gewählte Bild mit der Schiebeleiste in der Größe verändern, oder auf die Schaltfläche Passend in Kasten oder Gesamten Kasten ausfüllen klicken. Klicken Sie auf Wasserzeichen speichern, um die Änderungen zu speichern, oder auf Änderungen verwerfen, wenn Sie das gewählte Bild nicht beibehalten möchten.

Bei der Anzeige des Wasserzeichens auf dem Bildschirm des Kunden wird eine Transparenz von 40% angewandt. So können Sie ein vollständig undurchsichtiges Bild hochladen, ohne dass dieses die Desktopansicht des Kunden behindert.

Hinweis: Wenn Sie ein Bild hochladen, das bereits teilweise transparent ist, wird eine weitere Transparenz von 40% angewandt. Damit kann das Bild transparenter als gewünscht werden.

Hinweis: Nachdem Kunden auf Bomgar Remote Support 17.1 aktualisieren, wird standardmäßig das neue Wasserzeichen als Wasserzeichen für alle öffentlichen Portale verwendet.

Auf Standard zurücksetzen

Stellen Sie das Standardbild wieder her. Sobald Sie das Standardwasserzeichen wiederherstellen, verwenden alle neuen Sitzungen dieses Bild. Aktuell laufende Sitzungen sind davon nicht betroffen.

Kunden-Client :: Sitzungsrichtlinie

Sitzungsrichtlinie

Weisen Sie eine Sitzungsrichtlinie für Sitzungen zu, die der oben auf dieser Seite gewählten öffentlichen Website zugewiesen wurden. Diese Sitzungsrichtlinie kann sich auf die Berechtigungen auswirken, die für über diese Site gestartete Sitzungen gestattet wurden.

Kunden-Client :: Protokolloptionen

Bildschirmfreigabe-Aufzeichnung aktivieren

Wählen Sie für die oben auf dieser Seite gewählte öffentliche Website aus, ob Sie Bildschirmfreigabesitzungen aufzeichnen möchten. Sie können Aufzeichnungen aktivieren oder deaktivieren oder die auf der Seite Konfiguration > Optionen konfigurierte seitenweit geltende Einstellung verwenden. Diese Einstellung kann auf Kundenwunsch entsprechend der obigen Konfiguration über die Einstellung Vor vollständigen Client-Sitzungen Sitzungsaufzeichnungsaufforderung anzeigen überschrieben werden.

Befehlsshell-Aufzeichnung aktivieren

Wählen Sie für die oben auf dieser Seite gewählte öffentliche Website aus, ob Sie Befehlsshellsitzungen aufzeichnen möchten. Sie können Aufzeichnungen aktivieren oder deaktivieren oder die auf der Seite Konfiguration > Optionen konfigurierte seitenweit geltende Einstellung verwenden. Diese Einstellung kann auf Kundenwunsch entsprechend der obigen Konfiguration über die Einstellung Vor vollständigen Client-Sitzungen Sitzungsaufzeichnungsaufforderung anzeigen überschrieben werden.

Automatische Protokollierung von Systeminformationen aktivieren

Wählen Sie für die oben auf dieser Seite gewählte öffentliche Website aus, ob Sie Systeminformationen zu Beginn einer Sitzung automatisch protokollieren möchten. Sie können Aufzeichnungen aktivieren oder deaktivieren oder die auf der Seite Konfiguration > Optionen konfigurierte seitenweit geltende Einstellung verwenden. Diese Einstellung kann auf Kundenwunsch entsprechend der obigen Konfiguration über die Einstellung Vor vollständigen Client-Sitzungen Sitzungsaufzeichnungsaufforderung anzeigen überschrieben werden.

Kunden-Client :: Verhalten nach Sitzung

Benutzerdefinierte Deinstallationsnachricht

Nachdem eine Sitzung beendet und kein Jump Client installiert wurde, wird dem Kunden mitgeteilt, dass die Bomgar-Software deinstalliert wurde. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um den Standardtext wiederherzustellen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern dann das leere Feld.

Kunden-Client :: Verbindungsoptionen

Neuverbindungs-Zeitüberschreitung

Legen Sie fest, wie lange ein getrennter Kunden-Client versuchen soll, die Verbindung wiederherzustellen.

Schränkt den Kundenzugriff auf den Computer ein, wenn die Verbindung des Kunden-Client unterbrochen wird, oder wenn die Verbindung aller an der Sitzung teilnehmenden Support-Techniker unterbrochen wird

Wenn die Sitzungsverbindung verloren geht, kann die Maus- und Tastatureingabe des Remote-Systems vorübergehend deaktiviert und wieder aufgenommen werden, wenn die Verbindung wieder hergestellt oder die Sitzung beendet wird.

Verhalten beim Beenden der Sitzung

Wenn die Verbindung innerhalb der unter Neuverbindungs-Zeitüberschreitung festgelegten Zeit nicht wiederhergestellt werden kann, legen Sie hier fest, wie verfahren werden soll. Um zu verhindern, dass ein Endbenutzer nach einer heraufgesetzten Sitzung auf unautorisierte Berechtigungen zugreift, stellen Sie den Client so ein, dass der Endbenutzer am Ende der Sitzung automatisch vom Remote-Windows-Computer abgemeldet wird, dass der Remote-Computer gesperrt wird, oder dass nichts getan wird.

Support-Techniker berechtigen, diese Einstellung sitzungsweise zu überschreiben

Sie können einem Benutzer die Übersteuerung der Sitzungsbeendigungseinstellung über die Registerkarte Zusammenfassung in der Konsole während einer Sitzung gestatten.

Kunden-Client :: Click-to-Chat HTML

Folgender HTML-Code wird im <head>-Element des HTML Click-to-Chat-Client eingefügt

Sie können es Benutzern mit der Berechtigung Berechtigt, öffentliche Websites zu bearbeiten gestatten, benutzerdefinierten HTML-Code im <head>-Element der Seite einzufügen, die den HTML5 Click-to-Chat-Client darstellt.

Kunden-Client :: Sonstige Optionen

Automatische Heraufsetzung

Wählen Sie, wie die Heraufsetzung des Kunden-Client auf einem Remote-Windows-System gehandhabt werden soll. Wenn die Option Heraufsetzung nie versuchen gewählt ist, versucht der Kunden-Client nie die Ausführung mit Administratorrechten, außer, wenn der Support-Techniker ausdrücklich die Heraufsetzung anfordert. Wenn Sie Heraufsetzung nur versuchen, wenn der Kunde damit nicht um Berechtigung gebeten wird gewählt haben, versucht der Kunden-Client automatisch die Ausführung als Administrator; aber nur dann, wenn der Remote-Benutzer hierdurch nicht um Berechtigung gebeten wird. Wenn Heraufsetzung immer versuchen gewählt ist, versucht der Kunden-Client immer die Ausführung als Administrator; zu Beginn einer Sitzung erhält der Remote-Kunde möglicherweise eine Aufforderung, die Heraufsetzung zu genehmigen.

Zulassen, dass der Kunde während der Bildschirmfreigabe die freizugebenden Anwendungen beschränkt, wenn dies nicht ausdrücklich erforderlich ist

Wenn Sie dem Kunden die Begrenzung der freigegebenen Anwendungen gestatten, kann Ihr Kunde festlegen, welche Anwendungen Sie während einer Sitzung mit Bildschirmfreigabe sehen können oder nicht. Ist diese Option deaktiviert, erhalten Kunden diese Option nur, wenn der Support-Techniker dies spezifisch anfordert oder nur berechtigt ist, begrenzte Kontrolle anzufordern.

Dem Kunden zulassen, Dateien über die Chat-Oberfläche anzubieten

Wenn Sie Dateiübertragungen vom Kunden an den Support-Techniker unterbinden müssen, können Sie die Möglichkeit des Kunden, während Chat-Sitzungen Dateien anzubieten, deaktivieren.

Support-Techniker gestatten, die deaktivierte Strg-Alt-Entf-Einfügerichtlinie zu übergehen (nur Windows Vista® und höher)

Wird Windows Vista oder höher unterstützt, kann der Support-Techniker versuchen, die deaktivierte Sicherheitsaufruf-Einfügerichtlinie zu übergehen, um einen Strg-Alt-Entf-Befehl zu senden.

Temporäre Deaktivierung der Hardwarebeschleunigung während der Bildschirmfreigabe durch Kunden-Client zulassen

Sie können dem Kunden-Client die Erlaubnis erteilen, zu ermitteln, ob ein Videokartentreiber auf dem Remote-Computer die CPU stark beansprucht. Sollte dies der Fall sein, kann der Kunden-Client bei der Bildschirmfreigabe die Hardware-Beschleunigung zeitweilig unterdrücken, um die Remote-Supportverbindung zu beschleunigen.