Endpunkt-Analyse: Berichte zu offenen Ports an Endpunkten

Jump > Endpunkt-Analyse

Konfiguration der Endpunkt-Analyse

Endpunkt-Analyse aktivieren

Falls aktiviert, wird einmal täglich ein Scan von offenen Ports an den Jump-Elementen durchgeführt.

TCP-Ports

Geben Sie die TCP-Ports ein, die gescannt werden sollten. Geben Sie mehrere Ports durch Leerzeichen oder Komma getrennt ein oder geben sie einen Portbereich ein, bei dem Sie den niedrigsten und höchsten Port mit einem Bindestrich trennen.

UDP-Ports

Geben Sie die UDP-Ports ein, die gescannt werden sollten. Geben Sie mehrere Ports durch Leerzeichen oder Komma getrennt ein oder geben sie einen Portbereich ein, bei dem Sie den niedrigsten und höchsten Port mit einem Bindestrich trennen.

Endpunkt-Analysebericht

Jump-Elementtyp

Wählen Sie aus der Dropdown-Liste die Art von Jump-Element, für das Sie einen Bericht erstellen möchten.

Jumpoint

Sie können die Ergebnisse einschränken, indem Sie nur Berichte zu Jump-Elementen erstellen, die sich über einen gewählten Jumpoint verbinden.

Offene Ports mit einschließen, die bereits als „Erwartet“ markiert wurden

Schränken Sie die Ergebnisse weiter ein, indem Sie Ports ausschließen, die bereits als erwartet markiert wurden.

Ergebnisse der Endpunkt-Analyse

Zeigen Sie offene Ports an, die an den auf der vorherigen Seite angegebenen Endpunkten gefunden wurden. Sie können alle Ports als erwartet festlegen, damit sie aus zukünftigen Berichten gefiltert werden. Ebenfalls können alle Ports auf unerwartet gesetzt werden.