Bistum Limburg ordnet Fernwartung der IT-Systeme neu

Remote-Support-Appliance von Bomgar setzt Datenschutzkriterien, Effizienz- und Performancesteigerungen durch

Limburg – 16. September 2013 – Für die Fernwartung seiner Software hat das Bistum Limburg auf Bomgar umgestellt, einem Enterprise-Anbieter für sichere Remote-Support-Lösungen. Alle IT-Systeme in den rund 300 Kirchengemeinden, an den 280 Kindertagesstätten und weiteren 30 Standorten des Bistums werden zukünftig über eine plattformübergreifende Lösung von Bomgar gewartet. Mit der als Hardware-Appliance installierten Lösung gelingt es der IT-Abteilung, den Support unterschiedlichster Systeme der Diözese zu vereinfachen,  bei Technikproblemen den Erst- und Zweitsupport zu beschleunigen und dabei höchste Sicherheits- und Datenschutzkriterien einzuhalten.

„Wir haben eine Fernwartungslösung gesucht, die erstens höchste Sicherheitsanforderungen beim Datenschutz umsetzt, zweitens keine Cloud-Anbindung voraussetzt und drittens eine einfache Bedienbarkeit ermöglicht. Diese drei Entscheidungskriterien gaben den Ausschlag, dass die Wahl auf Bomgar fiel, um unser Remote-Support-Management auf völlig neue Beine zu stellen“, zieht Dirk von Juterzenka-Kuhn, Abteilungsleiter IT beim Bistum Limburg, ein durchweg positives Resümee.

Bomgar löst beim Bistum die bisher eingesetzte Fernwartungssoftware „pcvisit“ ab, mit der die Abteilung Datenverarbeitung / IT in puncto Darstellung, Verbindungsoptionen und Funktionsumfang „nicht mehr zufrieden“ war. Die IT-Verantwortlichen legten dabei in Fragen der IT-Sicherheit höchste Maßstäbe an, weil es sich bei den für Verwaltungszwecke gespeicherten Personendaten um hochkritische Informationen handelt. Neben härteren Sicherheitsanforderungen sollten außerdem bessere Auditierungsmöglichkeiten und eine deutlich einfachere Handhabung beim Remote Support erreicht werden.

Nach Prüfung verschiedener Lösungsangebote entschied sich die bischöfliche IT-Fachabteilung für die Remote-Support-Appliance von Bomgar, welche die komplette Software-Betreuung übernimmt. Die fast 3.000 Fachkräfte des Bistums erhalten Erst- und Folgesupport, wenn sie beispielsweise beim Einsatz der spezialisierten KiTa-Verwaltungssoftware auf Schwierigkeiten stoßen. Besonders vorteilhaft haben sich die verschiedenen Verbindungsmöglichkeiten zum Start einer Fernwartungssitzung erwiesen. „Die zuvor für eine Support-Session notwendige, manuelle Eingabe bestimmter Webadressen war immer zeitaufwändig und fehleranfällig. Jetzt können Helpdesk-Mitarbeiter eine Support-Sitzung auf vielfältige Weise starten – am einfachsten geht es per Bomgar-Button, auf den die Anwender nur klicken müssen .“

Die Remote-Support-Lösung von Bomgar ist in tausenden Organisationen im Einsatz und ermöglicht Support-Technikern, auf IT-Systeme oder Endgeräte rund um die Welt für Wartungszwecke zuzugreifen. Für IT-Servicedesks, Kunden-Support-Center und IT-Dienstleister bietet Bomgar eine Plattform, über die sie sicher ihre Systeme pflegen können — angefangen von externen Desktop- und Laptop-Rechnern bis zu Servern, Netzwerk-Switches, Smartphones und Tablets.

Über Bomgar

Bomgar bietet Remote-Support-Lösungen auf Appliance-Basis für die einfache und sichere Fernwartung von klassischen Desktop-Rechnern und mobilen Endgeräten. Mit Bomgar-Technologie erzielen Unternehmen Effizienz- und Performancesteigerungen, indem sie sicheren und ortsunabhängigen Support-Zugriff auf nahezu jedes IT-Gerät oder -System schaffen — sowohl für Windows-, Mac- und Linux-Rechner als auch Android-, BlackBerry-,  iOS- und andere Mobilgeräte. Mehr als 7.500 Firmenkunden in über 65 Ländern nutzen die Remote-Support-Plattform von Bomgar, um die Anwenderzufriedenheit rapide zu steigern und Kosten deutlich zu senken. Bomgar befindet sich in Privatbesitz und unterhält Niederlassungen in Jackson (Mississippi), Atlanta, Washington D.C., Paris und London.
https://www.bomgar.com/de