Embassy: Erstellen einer Embassy für externe Support-Teams

Benutzer und Sicherheit > Embassy

Embassies

Verwenden Sie Bomgar nicht nur für die Bereitstellung von Support, sondern auch, um Support zu erhalten oder Ihre Support-Palette auszuweiten. Erstellen Sie Embassy-Teams, um vertrauenswürdigen Drittanbietern beschränkten Zugriff zu erteilen, um dadurch Remote-Support zu erhalten oder die Ressourcen des Anbieters bei der Unterstützung von Kunden einzusetzen.

Wenn eine Embassy erstellt wurde, können Sie der Embassy auf der Seite Konfiguration > Probleme Probleme zuweisen. Wenn die Probleme dieser Embassy auf einer öffentlichen Website angezeigt werden, wird ein Kunde, der eines dieser Probleme auswählt, an diese Embassy-Warteschlange weitergeleitet.

Neue Embassy hinzufügen, bearbeiten, löschen

Erstellen Sie eine neue Embassy, bearbeiten Sie eine bestehende Embassy oder entfernen Sie eine bestehende Embassy. Durch das Löschen eines Teams werden nicht dessen Benutzerkonten gelöscht, sondern lediglich das Team, dem sie zugeordnet sind. Wenn Embassy-Benutzer jedoch keinem Embassy-Team zugeordnet sind, dürfen sie sich nicht anmelden.

Equilibrium-Einstellungen

Verwalten Sie die automatische Sitzungsweiterleitung für diese Embassy mithilfe von Equilibrium.

Embassies :: Hinzufügen oder Bearbeiten

In dieser Richtlinie definiert

Wählen Sie für jede Einstellung, ob sie in dieser Richtlinie definiert werden oder für die Konfiguration für einzelne Benutzer verfügbar bleiben soll. Ist sie definiert, können Sie diese Berechtigung nicht mehr für einen einzelnen Benutzer über dessen Benutzerkontoseite ändern.

Allgemeine Einstellungen

Name der Embassy

Erstellen Sie einen eindeutigen Namen, um diese Embassy leichter zu identifizieren.

Codename

Legen Sie einen Codenamen zu Integrationszwecken fest. Wenn Sie keinen Codenamen festlegen, wird automatisch einer erstellt.

Kommentare

Fügen Sie Kommentare hinzu, die den Zweck dieser Embassy identifizieren.

Dauerhafte Warteschlange

Wenn diese Option aktiviert ist, verbleiben Support-Sitzung Tech. in dieser Warteschlange, selbst wenn keine Support-Techniker zur Verfügung stehen. Eine Sitzung in dieser Warteschlange verbleibt für unbestimmte Zeit darin, bis ein Support-Techniker oder ein API-Vorgang die Sitzung übernimmt. Diese Option bietet zusätzliche Flexibilität für eine individuelle Sitzungsweiterleitung.

Embassy-Mitglieder

Um Mitglieder zuzuweisen, klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen, um ein Auswahlkästchen zu öffnen. Wählen Sie Benutzer Ihres lokalen Systems oder wählen Sie Benutzer oder gesamte Gruppen von konfigurierten Sicherheitsanbietern. Um Benutzer oder Gruppen über einen externen Verzeichnisspeicher wie LDAP, RADIUS oder Kerberos hinzuzufügen, müssen Sie zunächst die Verbindung auf der Seite /login > Benutzer und Sicherheit > Sicherheitsanbieter konfigurieren. Ist der Versuch, einen Benutzer von einem konfigurierten Sicherheitsanbieter hinzuzufügen, ungültig, erscheint hier die Fehlermeldung des Synchronisierungsprotokolls (ebenfalls wird sie im Protokoll hinzugefügt).

Nur nicht zugeordnete lokale Embassy-Benutzer werden im Auswahlfeld aufgeführt. Zur Authentifizierung muss ein Embassy-Mitglied einer einzigen Embassy zugewiesen sein. Einstellungen für die gesamte Embassy überschreiben die Einstellungen für die einzelnen Embassy-Benutzer. Wenn sich Benutzer über einen Sicherheitsanbieter authentifizieren, setzt die Embassy-Mitgliedschaft die standardmäßige Gruppenrichtlinienberechtigung Ihres Sicherheitsanbieters außer Kraft.

Hinweis: Überlegen Sie gut, wenn Sie einem Sicherheitsanbeiter eine standardmäßige Gruppenrichtlinie zuweisen, ob die Mitglieder dieses Anbieters zu einer Embassy hinzugefügt werden sollen. Sollte die Embassy gelöscht werden, werden den vom Sicherheitsanbieter hinzugefügten Benutzern automatisch die in der standardmäßigen Gruppenrichtlinie definierten Genehmigungen erteilt und können als normale, nicht-Embassy-Benutzer agieren. Wenn ein Sicherheitsanbieter verwendet wird, um Embassy-Benutzer zu authentifizieren, wird empfohlen, diesem Anbieter keine standardmäßige Gruppenrichtlinie zuzuweisen.

Reguläre Benutzerkonten von Support-Technikern und Embassy-Benutzerkonten überlappen nicht miteinander. Nur Embassy-Benutzer können einer Embassy zugewiesen werden. Embassy-Benutzer können nicht normalen technischen Support-Teams zugewiesen werden.

Embassy-weite Einstellungen

Ablaufdatum des Kontos

Führt dazu, dass das Konto nach einem bestimmten Datum oder nie abläuft.

Konto deaktiviert

Dadurch wird das Konto deaktiviert, sodass der Benutzer sich nicht anmelden kann. Durch das Deaktivieren wird das Konto NICHT gelöscht.

Berechtigt, Anzeigenamen zu ändern

Ermöglicht es dem Benutzer, seinen Anzeigenamen zu ändern.

Berechtigt, sein/ihr Foto zu ändern

Ermöglicht es Benutzern, ihre Avatarfotos zu ändern, die in der /login-Verwaltungsschnittstelle und im Chatfenster des Kunden-Client angezeigt werden.

Berechtigt, auf der öffentlichen Website anzuzeigen

Zeigt den Namen des Benutzers auf allen öffentlichen Websites an, auf denen die Support-Techniker-Liste aktiviert ist.

Support-Technikerberechtigungen

Support

Berechtigt, Remote-Support bereitzustellen

Damit kann der Benutzer die Konsole des Support-Technikers verwenden, um Support-Sitzungen Tech. auszuführen. Wenn Support aktiviert ist, sind auch Optionen für Remote-Support verfügbar. Diese Option ist für Embassies und Embassy-Benutzer stets aktiviert. Deaktivieren Sie diese Einstellung für Nur-Präsentations-Benutzer.

Sitzungsverwaltung

Berechtigt, Sitzungsschlüssel für Support-Sitzungen Tech. innerhalb der Konsole des Support-Technikers zu erstellen

Ermöglicht es dem Benutzer, Sitzungsschlüssel zu generieren, damit Kunden direkt Sitzungen mit ihm einleiten können.

Berechtigt, Zugriffsschlüssel zum Senden von iOS-Profilen zu erstellen

Ermöglicht es dem Benutzer, Zugriffsschlüssel zum Anbieten von iOS-Inhalten für Benutzer mit iOS-Geräten zu erstellen.

Berechtigt, Sitzungen manuell aus einer Team-/Embassy-Warteschlange zu akzeptieren

Damit kann der Benutzer Sitzungen in einer seiner Teamwarteschlangen auswählen und starten.

Berechtigt, Sitzungen an Teams zu übertragen, denen sie nicht angehören

Damit kann der Benutzer Sitzungen an andere Teams als seine eigenen übertragen. Bei Deaktivierung ist die Interaktion des Benutzers ausschließlich auf die ihm zugewiesenen Teams beschränkt.

Berechtigt, Sitzungen an Embassies zu übertragen

Damit kann der Benutzer Sitzungen an Embassy-Team-Warteschlangen von Drittanbietern weiterleiten.

Berechtigt, Sitzungen für Teams freizugeben, denen sie nicht angehören

Ermöglicht es dem Benutzer, eine weniger stark beschränkte Gruppe von Benutzern zur Freigabe von Sitzungen einzuladen; nicht nur ihre Team-Mitglieder. In Kombination mit der Berechtigung Erweiterte Verfügbarkeit werden die Möglichkeiten zur Freigabe von Sitzungen durch diese Berechtigung ausgedehnt.

Berechtigt, Sitzungen für Embassies freizugeben

Damit kann der Benutzer Support-Sitzungen Tech. für einen oder mehrere Mitglieder eines Embassy-Teams eines Drittanbieters freigeben.

Berechtigt, externe Support-Techniker einzuladen

Damit kann der Benutzer Drittbenutzer dazu einladen, einmalig an einer Support-Sitzung Tech. teilzunehmen.

Berechtigt, die Funktion "Nächste Sitzung aufrufen" zu verwenden

Damit kann der Benutzer durch einfachen Schaltflächenklick mit dem Support der ältesten Sitzung in der Warteschlange für seine Teams beginnen.

Aktivierung des erweiterten Verfügbarkeitsmodus zulassen

Ermöglicht es dem Benutzer, E-Mail-Einladungen von anderen Benutzern zu erhalten, die die Freigabe einer Sitzung anfordern, auch wenn sie nicht in der Konsole des Support-Technikers angemeldet sind.

Berechtigt, externen Schlüssel zu bearbeiten

Ermöglicht es dem Benutzer, den externen Schlüssel aus dem Fenster Sitzungsinformationen einer Sitzung innerhalb der Konsole des Support-Technikers zu ändern.

Equilibrium

Berechtigt zum Opt-Out aus Sitzungszuweisungen

Damit kann der Support-Techniker sich selbst als für Sitzungen nicht verfügbar markieren, die mit Equilibrium zugewiesen werden.

Keine Sitzungen zuweisen, wenn der Support-Techniker teilnimmt an mindestens:

Damit wird die Mindestanzahl an Sitzungen festgelegt, die der Support-Techniker unterstützen muss, bevor Sitzungen nicht mehr automatisch mit Equilibrium zugewiesen werden.

Keine Sitzungen zuweisen, wenn der Support-Techniker untätig war für mindestens:

Damit wird die Mindestzeit festgelegt, die der Support-Techniker untätig gewesen sein muss, bevor Sitzungen nicht mehr automatisch mit Equilibrium zugewiesen werden.

Techniker-zu-Techniker-Bildschirmfreigabe

Berechtigt, anderen Support-Technikern den Bildschirm zu zeigen

Ermöglicht es dem Benutzer, seinen Bildschirm für einen anderen Benutzer freizugeben, ohne dass der empfangende Benutzer einer Sitzung beitreten muss. Diese Option ist auch dann verfügbar, wenn sich der Benutzer nicht in einer Sitzung befindet.

Berechtigt, die Steuerung zu gewähren, wenn anderen Support-Technikern der Bildschirm gezeigt wird

Ermöglicht es dem Benutzer, der seinen Bildschirm freigibt, die Steuerung von Tastatur und Maus dem Benutzer zu überlassen, der seinen Bildschirm anzeigt.

Bomgar Buttons

Berechtigt, Bomgar Buttons in persönlicher Warteschlange bereitzustellen und zu verwalten

Ermöglicht es dem Benutzer, persönliche Bomgar Buttons bereitzustellen und zu verwalten. Diese Einstellung wirkt sich auf die Bereitstellung von Bomgar Buttons sowohl über die Webschnittstelle als auch die Konsole des Support-Technikers aus. Um einen Bomgar Button innerhalb einer Sitzung bereitzustellen, muss die Sitzungsberechtigung Bereitstellung von Bomgar Buttons ebenfalls gewährt sein.

Berechtigt, Team Bomgar Buttons bereitzustellen

Ermöglicht es dem Benutzer, Team-Bomgar Buttons für seine eigenen Teams bereitzustellen. Diese Einstellung wirkt sich auf die Bereitstellung von Bomgar Buttons sowohl über die Webschnittstelle als auch die Konsole des Support-Technikers aus. Um einen Bomgar Button innerhalb einer Sitzung bereitzustellen, muss die Sitzungsberechtigung Bereitstellung von Bomgar Buttons ebenfalls gewährt sein.

Berechtigt, Team Bomgar Buttons zu verwalten

Ermöglicht es dem Benutzer, die für seine eigenen Teams bereitgestellten Bomgar Buttons zu ändern. Wenn der Benutzer ein Teamleiter oder -manager ist, kann er auch die persönlichen Bomgar Buttons aller anderen Teammitglieder ändern.

Berechtigt, das den Bomgar Buttons zugewiesene öffentliche Portal zu ändern

Ermöglicht dem Benutzer, das öffentliche Portal festzulegen, über das sich ein Bomgar Button verbinden soll. Da Sitzungsrichtlinien auf öffentliche Portale angewandt werden können, kann sich die Änderung des Portals auf die in der Sitzung gestatteten Berechtigungen auswirken.

Jump Technology

Gestattete Jump-Methoden: Berechtigt, Sitzungen über Jump Clients zu starten, die eine der folgenden Jump-Methoden verwenden

Ermöglicht es dem Benutzer, mit Jump Clients, lokalen Jumps, lokalen VNCs, RDP (lokal), Remote Jumps, Remote VNCs, RDP (Remote), Shell Jumps, und/oder Intel vPro Jumps zu Computern durchzuführen.

Jump-Element-Rollen

Eine Jump-Element-Rolle ist ein vordefinierter Berechtigungssatz zur Verwaltung und Nutzung von Jump-Elementen. Klicken Sie für jede Option auf Anzeigen, um die Jump-Element-Rolle in einer neuen Registerkarte zu öffnen.

Die Standard-Rolle wird nur verwendet, wenn Benutzerstandard verwenden für diesen Benutzer in einer Jump-Gruppe festgelegt wurde.

Die Rolle Persönlich gilt nur für Jump-Elements, die auf der persönlichen Benutzerliste von Jump-Elementen fixiert wurden.

Die Team-Rolle gilt für Jump-Elemente, die auf der persönlichen Liste von Jump-Elementen eines Teammitglieds mit niedrigerer Rolle fixiert wurden. Ein Team-Manager kann zum Beispiel die persönlichen Jump-Elemente von Teamleitern und Teammitgliedern anzeigen, während ein Teamleiter die persönlichen Jump-Elemente von Teammitgliedern anzeigen kann.

Die System-Rolle gilt für alle anderen Jump-Elemente im System. Für die meisten Benutzer sollte hier Kein Zugriff gewählt werden. Bei Wahl einer anderen Option wird der Benutzer zu Jump-Gruppen hinzugefügt, denen er normalerweise nicht zugeordnet werden würde. In der Konsole des Support-Technikers kann dieser dann die persönlichen Listen von Jump-Elementen von Benutzern sehen, die keine Teammitglieder sind.

Konsole d. Support-Technikers

Zeitüberschreitung nach Inaktivität

Legt fest, wie lange der Support-Techniker inaktiv sein kann, bevor er von der Konsole des Support-Technikers abgemeldet wird. Diese Berechtigung kann die seitenweit geltende Einstellung verwenden oder aber diese überschreiben.

Pool für Lizenzen für umfassenden Support

Wählen Sie den Lizenzpool, zu dem dieser Support-Techniker gehören soll. Wenn sich dieser Support-Techniker an der Konsole des Support-Technikers anmeldet, wird eine Lizenz aus dem zugewiesenen Lizenzpool verbraucht. Wird Kein ausgewählt, kann sich der Support-Techniker nur an der Konsole des Support-Technikers anmelden, wenn mindestens eine Lizenz aus den Lizenzpools noch nicht zugewiesen wurde und verfügbar ist.

Anmeldungszeitplan

Zugang von Support-Technikern auf den folgenden Zeitplan beschränken

Legen Sie einen Zeitplan fest, der definiert, wann sich Benutzer an der Konsole des Support-Technikers anmelden können. Legen Sie die Zeitzone fest, die für diesen Zeitplan verwendet werden soll, und fügen Sie dann einen oder mehrere Zeitplaneinträge hinzu. Geben Sie für jeden Eintrag das Startdatum und die Startuhrzeit an sowie das Enddatum und die Enduhrzeit.

Wenn die Zeit beispielsweise für 8 Uhr (Start) und 17 Uhr (Ende) festgelegt wird, kann sich ein Benutzer jederzeit innerhalb dieses Zeitfensters anmelden und auch nach dem festgelegten Endzeitpunkt weiterarbeiten. Er kann sich nach 17 Uhr allerdings nicht erneut anmelden.

Abmeldung erzwingen, wenn der Zeitplan die Anmeldung nicht gestattet

Wenn eine strengere Zugriffskontrolle erforderlich ist, aktivieren Sie diese Option. Damit wird der Benutzer gezwungen, sich zum geplanten Endzeitpunkt abzumelden. Iin diesem Fall erhält der Benutzer 15 Minuten vor der Trennung der Verbindung wiederholte Benachrichtigungen. Wenn der Benutzer abgemeldet wird, folgen jegliche ihm angehörenden Sitzungen den Regeln zum Sitzungsrückfall.

Berechtigungen für überwachte und unüberwachte Sitzungen

Legen Sie die Aufforderungs- und Berechtigungsregeln fest, die für die Sitzungen dieses Benutzers gelten sollen. Wählen Sie eine bestehende Sitzungsrichtlinie oder definieren Sie Ihre eigenen Berechtigungen für diesen Benutzer. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird die globale Standardrichtlinie verwendet. Diese Berechtigungen können von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Die gleichen Berechtigungen für unüberwachte Sitzungen verwenden

Um die gleichen Berechtigungen für sowohl überwachte wie auch unüberwachte Sitzungen zu verwenden, aktivieren Sie Die gleichen Berechtigungen für unüberwachte Sitzungen verwenden. Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Berechtigungen für überwachte und unüberwachte Sitzungen separat zu definieren. Sie können ebenfalls die Berechtigungen aus einer Kategorie in die andere kopieren.

Beschreibung

Zeigen Sie die Beschreibung einer vordefinierten Berechtigungsrichtlinie an.

Eingabeaufforderungen Support-Tool

Aufforderungsregeln

Wählen Sie, ob der Kunde bei Verwendung der untenstehenden Support-Funktionen um Genehmigung gebeten werden soll. Wählen Sie Keine Aufforderung, um niemals aufzufordern, Immer auffordern, um immer aufzufordern oder Bei einigen Tools auffordern, um zu wählen, für welche Berechtigungen aufgefordert werden soll. Wenn Bei einigen Tools auffordern gewählt wird, erscheint die Option Kunde auffordern neben jedem Tool, mit den Optionen niemals oder immer aufzufordern. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Berechtigt, einmal aufzufordern

Wenn Bildschirmfreigabe auf Anzeigen und Steuern festgelegt wurde und die Aufforderung aktiviert wurde, wird diese Option angezeigt. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, damit die Aufforderung zur Bildschirmfreigabe den Zugang zu allen Tools während der Sitzung anfordert, ohne weitere Aufforderungen.

Aufforderungsoptionen

Legen Sie fest, wie lange auf eine Antwort auf eine Aufforderung gewartet werden soll, bevor die Standardantwort Ablehnen oder Zulassen gewählt wird. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Bildschirmfreigabe

Bildschirmfreigabe

Ermöglicht es dem Benutzer, den Remote-Bildschirm anzuzeigen oder zu steuern. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Aufforderungsverhalten bei Anwendungsfreigabe

Legen Sie fest, ob eine Anforderung zur Bildschirmfreigabe den Kunden immer oder nie dazu auffordern soll, die freizugebenden Anwendungen auszuwählen, oder ob der Benutzer wählen kann, ob eine Anwendungsfreigabe-Aufforderung erscheint oder nicht. Mit der Auswahl von Immer oder Support-Techniker entscheidet können Sie ebenfalls Anwendungsfreigabebeschränkungen vordefinieren.

Gestattete Kundeneinschränkungen

Legen Sie fest, ob der Support-Techniker Maus und Tastatur des Remote-Systems vorübergehend deaktivieren kann. Der Benutzer kann den Remote-Desktop auch daran hindern, angezeigt zu werden.

Berechtigt, dem Kunden den eigenen Bildschirm anzuzeigen

Damit kann der Benutzer während einer Support-Sitzung Tech. seinen Bildschirm für den Kunden freigeben.

Browserfreigabe

Damit kann der Benutzer die gleiche Website anzeigen, die der Kunde sieht, ohne die Kontrolle zu besitzen oder andere Anwendungen zu sehen. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Anmerkungen

Gibt dem Benutzer die Möglichkeit, Anmerkungswerkzeuge zu verwenden, um auf dem Bildschirm des Remote-Benutzers zu zeichnen. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Dateitransfer

Dateitransfer

Ermöglicht es dem Benutzer, Dateien auf das Remote-System hochzuladen, Dateien vom Remote-System herunterzuladen oder beides. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Zugängliche Pfade im Dateisystem des Kunden

Gestattet es Benutzern, Dateien direkt zu oder von jeglichen oder nur von bestimmten Verzeichnissen auf dem Remote-System zu übertragen.

Zugängliche Pfade im Dateisystem des Support-Technikers

Gestattet es Benutzern, Dateien direkt zu oder von jeglichen oder nur von bestimmten Verzeichnissen auf seinem lokalen System zu übertragen.

Befehlsshell

Befehlsshell

Damit kann der Benutzer über eine virtuelle Befehlszeilen-Schnittstelle Befehle auf dem Remote-Computer ausgeben. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Systeminformationen

Systeminformationen

Ermöglicht es dem Benutzer, Systeminformationen zum Remote-Computer anzuzeigen. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Berechtigt, Aktionen zu Systeminformationen zu verwenden

Ermöglicht es dem Benutzer, mit Prozessen und Programmen auf dem Remote-System zu interagieren, ohne dass eine Bildschirmfreigabe erforderlich ist. Es können Prozesse beendet, Dienste gestartet, gestoppt, pausiert, fortgesetzt und neugestartet und Programme deinstalliert werden.

Zugriff auf Registrierung

Zugriff auf Registrierung

Ermöglicht es dem Benutzer, mit der Registrierung auf dem Remote-Windows-System zu interagieren, ohne dass eine Bildschirmfreigabe erforderlich ist. Schlüssel können angezeigt, hinzugefügt, gelöscht und bearbeitet, durchsucht und importiert werden.

Andere Tools

Vordefinierte Skripts

Damit kann der Benutzer vordefinierte Skripts ausführen, die für seine Teams erstellt wurden. Beachten Sie: Wenn sich der Benutzer in der Nur-Anzeige-Bildschirmfreigabe befindet, erhält der Kunde eine Aufforderung zur Ausführung des Skripts. Ist dies als Nicht definiert festgelegt, wird diese Option von der nächsten Richtlinie mit niedrigerer Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Heraufsetzung

Gibt dem Benutzer die Möglichkeit zu versuchen, den Kunden-Client so heraufzusetzen, dass er mit administrativen Rechten auf dem Remote-System ausgeführt wird. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Bereitstellung von Bomgar Button

Ermöglicht es dem Benutzer, während einer Sitzung einen Bomgar Button bereitzustellen oder zu entfernen. Die für die Bereitstellung verfügbaren Orte sind von den obigen Bomgar Button-Einstellungen abhängig. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Fixierung/ Lösung von Jump Clients

Ermöglicht es dem Benutzer, während einer Sitzung einen Jump Client zu fixieren oder zu lösen. Die für die Bereitstellung verfügbaren Orte sind von den obigen Jump Client-Einstellungen abhängig. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Chat

Chat

Damit kann der Benutzer mit dem Remote-Kunden chatten. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Berechtigt, URLs zum Webbrowser des Kunden zu pushen

Damit kann der Benutzer eine URL im Chat-Bereich eingeben und dann auf URL pushen klicken, um automatisch einen Webbrowser mit dieser Adresse auf dem Remote-Computer zu öffnen.

Berechtigt, Dateien mithilfe der Chat-Schnittstelle zu senden

Damit kann der Benutzer Dateien über die Chat-Schnittstelle senden.

Jumpoints

Suchen Sie nach Jumpoints, auf die Mitglieder dieser Embassy Zugriff haben sollen, und klicken Sie dann auf Hinzufügen. Hinzugefügte Jumpoints werden in einer Tabelle angezeigt. Sie können einen Jumpoint aus der Liste löschen.

Jump-Gruppen

Suchen Sie nach Jump-Gruppen, denen Mitglieder dieser Embassy angehören sollen. Sie können die Jump-Element-Rolle jedes Benutzers festlegen, um ihre Berechtigungen für Jump-Elemente in dieser Jump-Gruppe festzulegen. Alternativ können Sie die standardmäßigen Jump-Element-Rollen dieser Embassy oder die für individuelle Konten festgelegten Rollen verwenden. Eine Jump-Element-Rolle ist ein vordefinierter Berechtigungssatz zur Verwaltung und Nutzung von Jump-Elementen.

Sie können auch eine Jump-Richtlinie anwenden, um den benutzerzugriff auf die Jump-Elemente dieser Jump-Gruppe zu verwalten. Wenn Sie stattdessen Für Jump-Elemente festlegen wählen, wird die Jump-Richtlinie für das Jump-Element selbst verwendet. Jump-Richtlinien werden auf der Seite Jump > Jump-Richtlinien konfiguriert und bestimmen die Zeiten, während denen ein Benutzer Zugriff auf dieses Jump-Element hat. Eine Jump-Richtlinie kann auch eine Benachrichtigung senden, wenn darauf zugegriffen wird, oder kann zum Zugriff eine Genehmigung erfordern. Wird keine Jump-Richtlinie auf den Benutzer oder das Jump-Element angewendet, kann ohne Einschränkung auf dieses Jump-Element zugegriffen werden.

Hinzugefügte Jump-Gruppen werden in einer Tabelle angezeigt. Sie können die Einstellungen einer Jump-Gruppe bearbeiten oder die Jump-Gruppe aus der Liste löschen.

Equilibrium-Einstellungen

Weiterleitungsalgorithmus

Wird für diese Option Am wenigsten beschäftigt gewählt, wird eine Sitzung in dieser Warteschlange dem am wenigsten beschäftigten Support-Techniker zugewiesen, der zur Annahme von Sitzungen aus dieser Warteschlange verfügbar ist. Wird Qualifikationen stimmen, am wenigsten beschäftigt gewählt, wird, falls für eine Sitzung benötigte Qualifikationen markiert wurden und falls sich diese in dieser Warteschlange befindet, diese Sitzung dem Support-Techniker mit der besten Qualifikationsübereinstimmung zugewiesen, der zur Annahme von Sitzungen aus dieser Warteschlange verfügbar ist.

Alarm-Zeitüberschreitung

Der Support-Techniker hat so lange Zeit, wie hier festgelegt ist, um eine zugewiesene Sitzung anzunehmen oder abzulehnen. Lehnt der Support-Techniker die Sitzung ab oder kommt es vor seiner Reaktion zu einer Zeitüberschreitung, wird die Sitzung dem nächsten Support-Techniker mit den am besten übereinstimmenden Qualifikationen zugewiesen, der zur Annahme von Sitzungen aus dieser Warteschlange verfügbar ist.

Regel für wartende Sitzung

Ebenfalls können Sie eine Regel für wartende Sitzung erstellen. Falls aktiviert, legen Sie damit fest, wie lange eine Sitzung in dieser Warteschlange verbleiben darf. Wählen Sie dann die Aktion, die durchgeführt werden soll, wenn die Sitzung über die festgelegte Zeit hinaus wartet. Sie können die Sitzung entweder auf eine Überlaufwarteschlange übertragen oder sie als überfällig markieren. Eine überfällige Sitzung spielt einen Audioalarm ab, blinkt in der Warteschlange, bringt die Warteschlange selbst zum Blinken und zeigt eine Popup-Meldung an. Diese Benachrichtigungen können in den Einstellungen für die Konsole des Support-Technikers verändert werden.

Embassy-Benutzer

Reguläre Benutzerkonten von Support-Technikern und Embassy-Benutzerkonten überlappen nicht miteinander. Nur Embassy-Benutzer können einer Embassy zugewiesen werden. Embassy-Benutzer können nicht normalen technischen Support-Teams zugewiesen werden.

Sie können Berechtigungen für lokale Embassy-Benutzer nach einzelnen Benutzern, pro Embassy oder einer Mischung von beidem zuweisen. Berechtigungen für über konfigurierte Sicherheitsanbieter hinzugefügte Benutzer können Sie nur über Embassy zuweisen, und Benutzer werden nicht in der Liste Embassy-Benutzer aufgeführt.

Neuen Embassy-Benutzer hinzufügen, bearbeiten, löschen

Erstellen Sie einen neuen Benutzer, bearbeiten Sie einen bestehenden Benutzer oder entfernen Sie einen bestehenden Benutzer.

Suchen

Suchen Sie nach Embassy-Benutzerkonten anhand von Benutzer- und Anzeigename.

Embassy-Benutzer anzeigen für

Zeigen Sie alle lokalen Embassy-Benutzer, alle nicht zugewiesenen lokalen Embassy-Benutzer oder alle lokalen Embassy-Benutzer an, die einer bestimmten Embassy zugewiesen wurden.

Zurücksetzen

Wenn ein Benutzer einen oder mehr fehlgeschlagene Anmeldungsversuche aufweist, klicken Sie auf die Schaltfläche Zurücksetzen neben seinem Namen, um den Zähler zurück auf 0 zu setzen.

Embassy-Benutzer :: Hinzufügen oder Bearbeiten

Benutzereinstellungen

Benutzername

Eindeutige Kennung, die zur Anmeldung verwendet wird.

Anzeigenamen

Der Name des Benutzers, wie er auf der öffentlichen Website, in Chats usw. angezeigt wird. Benutzer können einen öffentlichen Anzeigenamen für den Kundenkontakt und einen privaten Anzeigenamen für die interne Kommunikation verwenden.

Anzeigenummer

Geben Sie eine eindeutige ID ein, oder lassen Sie dieses Feld leer, um die nächste verfügbare Nummer automatisch auszuwählen. Diese Nummer wirkt sich auf die Reihenfolge aus, in der Benutzer auf der öffentlichen Website aufgeführt werden.

E-Mail-Adresse

Legen Sie die E-Mail-Adresse fest, an die E-Mail-Benachrichtigungen gesendet werden, wie etwa Kennwortzurücksetzungen oder Alarme zum erweiterten Verfügbarkeitsmodus.

Bevorzugte E-Mail-Sprache

Wenn mehr als eine Sprache für die Website aktiviert ist, legen Sie die Sprache fest, in der E-Mails versandt werden sollen.

Foto

Laden Sie das als Avatar des Support-Technikers zu verwendende Foto hoch, das im Chatfenster des Kunden-Client und in der /login-Verwaltungsschnittstelle angezeigt wird. Das Bild muss im .png- oder .jpeg-Format sein, nicht größer als 1 MB und mindestens 80x80 Pixel groß. Wählen Sie Datei auswählen, um ein Bild auszuwählen. Sobald der gewählte Dateiname angezeigt wird, klicken Sie auf Hochladen, um sie zu verwenden, oder auf Abbrechen, wenn Sie das gewählte Bild nicht behalten möchten. Wenn das gewählte Bild die richtige Größe hat, zeigt eine Meldung an, dass das Hochladen erfolgreich war.

Kennwort

Kennwort, das zusammen mit dem Benutzernamen zur Anmeldung verwendet wird. Das Kennwort kann nach eigenen Wünschen festgelegt werden, solange die Zeichenfolge die definierte Richtlinie erfüllt, die auf der Seite /login > Verwaltung > Sicherheit festgelegt wurde.

Muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung zurücksetzen

Wenn diese Option ausgewählt wird, muss der Benutzer sein Kennwort bei der nächsten Anmeldung zurücksetzen.

Ablaufdatum für Kennwort

Führt dazu, dass das Kennwort nach einem bestimmten Datum oder nie abläuft.

Ablaufdatum des Kontos

Führt dazu, dass das Konto nach einem bestimmten Datum oder nie abläuft.

Konto deaktiviert

Dadurch wird das Konto deaktiviert, sodass der Benutzer sich nicht anmelden kann. Durch das Deaktivieren wird das Konto NICHT gelöscht.

Kommentare

Fügen Sie Kommentare hinzu, die den Zweck dieses Kontos identifizieren.

Berechtigt, Kennwörter festzulegen

Ermöglicht es dem Benutzer, für nicht-administrative lokale Benutzer Kennwörter festzulegen und Benutzerkonten freizuschalten.

Berechtigt, Anzeigenamen zu ändern

Ermöglicht es dem Benutzer, seinen Anzeigenamen zu ändern.

Berechtigt, sein/ihr Foto zu ändern

Ermöglicht es Benutzern, ihre Avatarfotos zu ändern, die in der /login-Verwaltungsschnittstelle und im Chatfenster des Kunden-Client angezeigt werden.

Berechtigt, auf der öffentlichen Website anzuzeigen

Zeigt den Namen des Benutzers auf allen öffentlichen Websites an, auf denen die Support-Techniker-Liste aktiviert ist.

Support-Technikerberechtigungen

Support

Berechtigt, Remote-Support bereitzustellen

Damit kann der Benutzer die Konsole des Support-Technikers verwenden, um Support-Sitzungen Tech. auszuführen. Wenn Support aktiviert ist, sind auch Optionen für Remote-Support verfügbar. Diese Option ist für Embassies und Embassy-Benutzer stets aktiviert. Deaktivieren Sie diese Einstellung für Nur-Präsentations-Benutzer.

Sitzungsverwaltung

Berechtigt, Sitzungsschlüssel für Support-Sitzungen Tech. innerhalb der Konsole des Support-Technikers zu erstellen

Ermöglicht es dem Benutzer, Sitzungsschlüssel zu generieren, damit Kunden direkt Sitzungen mit ihm einleiten können.

Berechtigt, Zugriffsschlüssel zum Senden von iOS-Profilen zu erstellen

Ermöglicht es dem Benutzer, Zugriffsschlüssel zum Anbieten von iOS-Inhalten für Benutzer mit iOS-Geräten zu erstellen.

Berechtigt, Sitzungen manuell aus einer Team-/Embassy-Warteschlange zu akzeptieren

Damit kann der Benutzer Sitzungen in einer seiner Teamwarteschlangen auswählen und starten.

Berechtigt, Sitzungen an Teams zu übertragen, denen sie nicht angehören

Damit kann der Benutzer Sitzungen an andere Teams als seine eigenen übertragen. Bei Deaktivierung ist die Interaktion des Benutzers ausschließlich auf die ihm zugewiesenen Teams beschränkt.

Berechtigt, Sitzungen an Embassies zu übertragen

Damit kann der Benutzer Sitzungen an Embassy-Team-Warteschlangen von Drittanbietern weiterleiten.

Berechtigt, Sitzungen für Teams freizugeben, denen sie nicht angehören

Ermöglicht es dem Benutzer, eine weniger stark beschränkte Gruppe von Benutzern zur Freigabe von Sitzungen einzuladen; nicht nur ihre Team-Mitglieder. In Kombination mit der Berechtigung Erweiterte Verfügbarkeit werden die Möglichkeiten zur Freigabe von Sitzungen durch diese Berechtigung ausgedehnt.

Berechtigt, Sitzungen für Embassies freizugeben

Damit kann der Benutzer Support-Sitzungen Tech. für einen oder mehrere Mitglieder eines Embassy-Teams eines Drittanbieters freigeben.

Berechtigt, externe Support-Techniker einzuladen

Damit kann der Benutzer Drittbenutzer dazu einladen, einmalig an einer Support-Sitzung Tech. teilzunehmen.

Berechtigt, die Funktion "Nächste Sitzung aufrufen" zu verwenden

Damit kann der Benutzer durch einfachen Schaltflächenklick mit dem Support der ältesten Sitzung in der Warteschlange für seine Teams beginnen.

Aktivierung des erweiterten Verfügbarkeitsmodus zulassen

Ermöglicht es dem Benutzer, E-Mail-Einladungen von anderen Benutzern zu erhalten, die die Freigabe einer Sitzung anfordern, auch wenn sie nicht in der Konsole des Support-Technikers angemeldet sind.

Berechtigt, externen Schlüssel zu bearbeiten

Ermöglicht es dem Benutzer, den externen Schlüssel aus dem Fenster Sitzungsinformationen einer Sitzung innerhalb der Konsole des Support-Technikers zu ändern.

Equilibrium

Berechtigt zum Opt-Out aus Sitzungszuweisungen

Damit kann der Support-Techniker sich selbst als für Sitzungen nicht verfügbar markieren, die mit Equilibrium zugewiesen werden.

Keine Sitzungen zuweisen, wenn der Support-Techniker teilnimmt an mindestens:

Damit wird die Mindestanzahl an Sitzungen festgelegt, die der Support-Techniker unterstützen muss, bevor Sitzungen nicht mehr automatisch mit Equilibrium zugewiesen werden.

Keine Sitzungen zuweisen, wenn der Support-Techniker untätig war für mindestens:

Damit wird die Mindestzeit festgelegt, die der Support-Techniker untätig gewesen sein muss, bevor Sitzungen nicht mehr automatisch mit Equilibrium zugewiesen werden.

Techniker-zu-Techniker-Bildschirmfreigabe

Berechtigt, anderen Support-Technikern den Bildschirm zu zeigen

Ermöglicht es dem Benutzer, seinen Bildschirm für einen anderen Benutzer freizugeben, ohne dass der empfangende Benutzer einer Sitzung beitreten muss. Diese Option ist auch dann verfügbar, wenn sich der Benutzer nicht in einer Sitzung befindet.

Berechtigt, die Steuerung zu gewähren, wenn anderen Support-Technikern der Bildschirm gezeigt wird

Ermöglicht es dem Benutzer, der seinen Bildschirm freigibt, die Steuerung von Tastatur und Maus dem Benutzer zu überlassen, der seinen Bildschirm anzeigt.

Bomgar Buttons

Berechtigt, Bomgar Buttons in persönlicher Warteschlange bereitzustellen und zu verwalten

Ermöglicht es dem Benutzer, persönliche Bomgar Buttons bereitzustellen und zu verwalten. Diese Einstellung wirkt sich auf die Bereitstellung von Bomgar Buttons sowohl über die Webschnittstelle als auch die Konsole des Support-Technikers aus. Um einen Bomgar Button innerhalb einer Sitzung bereitzustellen, muss die Sitzungsberechtigung Bereitstellung von Bomgar Buttons ebenfalls gewährt sein.

Berechtigt, Team Bomgar Buttons bereitzustellen

Ermöglicht es dem Benutzer, Team-Bomgar Buttons für seine eigenen Teams bereitzustellen. Diese Einstellung wirkt sich auf die Bereitstellung von Bomgar Buttons sowohl über die Webschnittstelle als auch die Konsole des Support-Technikers aus. Um einen Bomgar Button innerhalb einer Sitzung bereitzustellen, muss die Sitzungsberechtigung Bereitstellung von Bomgar Buttons ebenfalls gewährt sein.

Berechtigt, Team Bomgar Buttons zu verwalten

Ermöglicht es dem Benutzer, die für seine eigenen Teams bereitgestellten Bomgar Buttons zu ändern. Wenn der Benutzer ein Teamleiter oder -manager ist, kann er auch die persönlichen Bomgar Buttons aller anderen Teammitglieder ändern.

Berechtigt, das den Bomgar Buttons zugewiesene öffentliche Portal zu ändern

Ermöglicht dem Benutzer, das öffentliche Portal festzulegen, über das sich ein Bomgar Button verbinden soll. Da Sitzungsrichtlinien auf öffentliche Portale angewandt werden können, kann sich die Änderung des Portals auf die in der Sitzung gestatteten Berechtigungen auswirken.

Jump Technology

Gestattete Jump-Methoden: Berechtigt, Sitzungen über Jump Clients zu starten, die eine der folgenden Jump-Methoden verwenden

Ermöglicht es dem Benutzer, mit Jump Clients, lokalen Jumps, lokalen VNCs, RDP (lokal), Remote Jumps, Remote VNCs, RDP (Remote), Shell Jumps, und/oder Intel vPro Jumps zu Computern durchzuführen.

Jump-Element-Rollen

Eine Jump-Element-Rolle ist ein vordefinierter Berechtigungssatz zur Verwaltung und Nutzung von Jump-Elementen. Klicken Sie für jede Option auf Anzeigen, um die Jump-Element-Rolle in einer neuen Registerkarte zu öffnen.

Die Standard-Rolle wird nur verwendet, wenn Benutzerstandard verwenden für diesen Benutzer in einer Jump-Gruppe festgelegt wurde.

Die Rolle Persönlich gilt nur für Jump-Elements, die auf der persönlichen Benutzerliste von Jump-Elementen fixiert wurden.

Die Team-Rolle gilt für Jump-Elemente, die auf der persönlichen Liste von Jump-Elementen eines Teammitglieds mit niedrigerer Rolle fixiert wurden. Ein Team-Manager kann zum Beispiel die persönlichen Jump-Elemente von Teamleitern und Teammitgliedern anzeigen, während ein Teamleiter die persönlichen Jump-Elemente von Teammitgliedern anzeigen kann.

Die System-Rolle gilt für alle anderen Jump-Elemente im System. Für die meisten Benutzer sollte hier Kein Zugriff gewählt werden. Bei Wahl einer anderen Option wird der Benutzer zu Jump-Gruppen hinzugefügt, denen er normalerweise nicht zugeordnet werden würde. In der Konsole des Support-Technikers kann dieser dann die persönlichen Listen von Jump-Elementen von Benutzern sehen, die keine Teammitglieder sind.

Konsole d. Support-Technikers

Zeitüberschreitung nach Inaktivität

Legt fest, wie lange der Support-Techniker inaktiv sein kann, bevor er von der Konsole des Support-Technikers abgemeldet wird. Diese Berechtigung kann die seitenweit geltende Einstellung verwenden oder aber diese überschreiben.

Verfügbarkeitseinstellungen

Pool für Lizenzen für umfassenden Support

Wählen Sie den Lizenzpool, zu dem dieser Support-Techniker gehören soll. Wenn sich dieser Support-Techniker an der Konsole des Support-Technikers anmeldet, wird eine Lizenz aus dem zugewiesenen Lizenzpool verbraucht. Wird Kein ausgewählt, kann sich der Support-Techniker nur an der Konsole des Support-Technikers anmelden, wenn mindestens eine Lizenz aus den Lizenzpools noch nicht zugewiesen wurde und verfügbar ist.

Berechtigungen für überwachte und unüberwachte Sitzungen

Legen Sie die Aufforderungs- und Berechtigungsregeln fest, die für die Sitzungen dieses Benutzers gelten sollen. Wählen Sie eine bestehende Sitzungsrichtlinie oder definieren Sie Ihre eigenen Berechtigungen für diesen Benutzer. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird die globale Standardrichtlinie verwendet. Diese Berechtigungen können von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Die gleichen Berechtigungen für unüberwachte Sitzungen verwenden

Um die gleichen Berechtigungen für sowohl überwachte wie auch unüberwachte Sitzungen zu verwenden, aktivieren Sie Die gleichen Berechtigungen für unüberwachte Sitzungen verwenden. Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Berechtigungen für überwachte und unüberwachte Sitzungen separat zu definieren. Sie können ebenfalls die Berechtigungen aus einer Kategorie in die andere kopieren.

Beschreibung

Zeigen Sie die Beschreibung einer vordefinierten Berechtigungsrichtlinie an.

Eingabeaufforderungen Support-Tool

Aufforderungsregeln

Wählen Sie, ob der Kunde bei Verwendung der untenstehenden Support-Funktionen um Genehmigung gebeten werden soll. Wählen Sie Keine Aufforderung, um niemals aufzufordern, Immer auffordern, um immer aufzufordern oder Bei einigen Tools auffordern, um zu wählen, für welche Berechtigungen aufgefordert werden soll. Wenn Bei einigen Tools auffordern gewählt wird, erscheint die Option Kunde auffordern neben jedem Tool, mit den Optionen niemals oder immer aufzufordern. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Berechtigt, einmal aufzufordern

Wenn Bildschirmfreigabe auf Anzeigen und Steuern festgelegt wurde und die Aufforderung aktiviert wurde, wird diese Option angezeigt. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, damit die Aufforderung zur Bildschirmfreigabe den Zugang zu allen Tools während der Sitzung anfordert, ohne weitere Aufforderungen.

Aufforderungsoptionen

Legen Sie fest, wie lange auf eine Antwort auf eine Aufforderung gewartet werden soll, bevor die Standardantwort Ablehnen oder Zulassen gewählt wird. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Bildschirmfreigabe

Bildschirmfreigabe

Ermöglicht es dem Benutzer, den Remote-Bildschirm anzuzeigen oder zu steuern. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Aufforderungsverhalten bei Anwendungsfreigabe

Legen Sie fest, ob eine Anforderung zur Bildschirmfreigabe den Kunden immer oder nie dazu auffordern soll, die freizugebenden Anwendungen auszuwählen, oder ob der Benutzer wählen kann, ob eine Anwendungsfreigabe-Aufforderung erscheint oder nicht. Mit der Auswahl von Immer oder Support-Techniker entscheidet können Sie ebenfalls Anwendungsfreigabebeschränkungen vordefinieren.

Gestattete Kundeneinschränkungen

Legen Sie fest, ob der Support-Techniker Maus und Tastatur des Remote-Systems vorübergehend deaktivieren kann. Der Benutzer kann den Remote-Desktop auch daran hindern, angezeigt zu werden.

Berechtigt, dem Kunden den eigenen Bildschirm anzuzeigen

Damit kann der Benutzer während einer Support-Sitzung Tech. seinen Bildschirm für den Kunden freigeben.

Browserfreigabe

Damit kann der Benutzer die gleiche Website anzeigen, die der Kunde sieht, ohne die Kontrolle zu besitzen oder andere Anwendungen zu sehen. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Anmerkungen

Gibt dem Benutzer die Möglichkeit, Anmerkungswerkzeuge zu verwenden, um auf dem Bildschirm des Remote-Benutzers zu zeichnen. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Dateitransfer

Dateitransfer

Ermöglicht es dem Benutzer, Dateien auf das Remote-System hochzuladen, Dateien vom Remote-System herunterzuladen oder beides. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Zugängliche Pfade im Dateisystem des Kunden

Gestattet es Benutzern, Dateien direkt zu oder von jeglichen oder nur von bestimmten Verzeichnissen auf dem Remote-System zu übertragen.

Zugängliche Pfade im Dateisystem des Support-Technikers

Gestattet es Benutzern, Dateien direkt zu oder von jeglichen oder nur von bestimmten Verzeichnissen auf seinem lokalen System zu übertragen.

Befehlsshell

Befehlsshell

Damit kann der Benutzer über eine virtuelle Befehlszeilen-Schnittstelle Befehle auf dem Remote-Computer ausgeben. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Systeminformationen

Systeminformationen

Ermöglicht es dem Benutzer, Systeminformationen zum Remote-Computer anzuzeigen. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Berechtigt, Aktionen zu Systeminformationen zu verwenden

Ermöglicht es dem Benutzer, mit Prozessen und Programmen auf dem Remote-System zu interagieren, ohne dass eine Bildschirmfreigabe erforderlich ist. Es können Prozesse beendet, Dienste gestartet, gestoppt, pausiert, fortgesetzt und neugestartet und Programme deinstalliert werden.

Zugriff auf Registrierung

Zugriff auf Registrierung

Ermöglicht es dem Benutzer, mit der Registrierung auf dem Remote-Windows-System zu interagieren, ohne dass eine Bildschirmfreigabe erforderlich ist. Schlüssel können angezeigt, hinzugefügt, gelöscht und bearbeitet, durchsucht und importiert werden.

Andere Tools

Vordefinierte Skripts

Damit kann der Benutzer vordefinierte Skripts ausführen, die für seine Teams erstellt wurden. Beachten Sie: Wenn sich der Benutzer in der Nur-Anzeige-Bildschirmfreigabe befindet, erhält der Kunde eine Aufforderung zur Ausführung des Skripts. Ist dies als Nicht definiert festgelegt, wird diese Option von der nächsten Richtlinie mit niedrigerer Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Heraufsetzung

Gibt dem Benutzer die Möglichkeit zu versuchen, den Kunden-Client so heraufzusetzen, dass er mit administrativen Rechten auf dem Remote-System ausgeführt wird. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Bereitstellung von Bomgar Button

Ermöglicht es dem Benutzer, während einer Sitzung einen Bomgar Button bereitzustellen oder zu entfernen. Die für die Bereitstellung verfügbaren Orte sind von den obigen Bomgar Button-Einstellungen abhängig. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Fixierung/ Lösung von Jump Clients

Ermöglicht es dem Benutzer, während einer Sitzung einen Jump Client zu fixieren oder zu lösen. Die für die Bereitstellung verfügbaren Orte sind von den obigen Jump Client-Einstellungen abhängig. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Chat

Chat

Damit kann der Benutzer mit dem Remote-Kunden chatten. Falls Nicht definiert gewählt wurde, wird diese Option durch die Richtlinie der nächstniedrigeren Priorität bestimmt. Diese Einstellung kann von einer Richtlinie mit höherer Priorität überschrieben werden.

Berechtigt, URLs zum Webbrowser des Kunden zu pushen

Damit kann der Benutzer eine URL im Chat-Bereich eingeben und dann auf URL pushen klicken, um automatisch einen Webbrowser mit dieser Adresse auf dem Remote-Computer zu öffnen.

Berechtigt, Dateien mithilfe der Chat-Schnittstelle zu senden

Damit kann der Benutzer Dateien über die Chat-Schnittstelle senden.

Qualifikationen

Bezeichnet die diesem Benutzer zugewiesenen Qualifikationen. Wenn die Qualifikationsübereinstimmung für Equilibrium verwendet wird, werden Sitzungen dem Benutzer mit den besten Qualifikationen zur Handhabung dieses spezifischen Problems zugewiesen.

Anmeldungszeitplan

Zugang von Support-Technikern auf den folgenden Zeitplan beschränken

Legen Sie einen Zeitplan fest, der definiert, wann sich Benutzer an der Konsole des Support-Technikers anmelden können. Legen Sie die Zeitzone fest, die für diesen Zeitplan verwendet werden soll, und fügen Sie dann einen oder mehrere Zeitplaneinträge hinzu. Geben Sie für jeden Eintrag das Startdatum und die Startuhrzeit an sowie das Enddatum und die Enduhrzeit.

Wenn die Zeit beispielsweise für 8 Uhr (Start) und 17 Uhr (Ende) festgelegt wird, kann sich ein Benutzer jederzeit innerhalb dieses Zeitfensters anmelden und auch nach dem festgelegten Endzeitpunkt weiterarbeiten. Er kann sich nach 17 Uhr allerdings nicht erneut anmelden.

Abmeldung erzwingen, wenn der Zeitplan die Anmeldung nicht gestattet

Wenn eine strengere Zugriffskontrolle erforderlich ist, aktivieren Sie diese Option. Damit wird der Benutzer gezwungen, sich zum geplanten Endzeitpunkt abzumelden. Iin diesem Fall erhält der Benutzer 15 Minuten vor der Trennung der Verbindung wiederholte Benachrichtigungen. Wenn der Benutzer abgemeldet wird, folgen jegliche ihm angehörenden Sitzungen den Regeln zum Sitzungsrückfall.