Jump Clients während einer Connect Support-Sitzung Tech. oder vor dem Support bereitstellen

Jump Clients lassen sich auf zweierlei Art installieren. Während einer Bomgar Support-Sitzung Tech. kann ein Jump Client ad hoc vom Support-Techniker installiert werden. Alternativ kann ein Administrator Jump Clients massenweise bereitstellen. Diese beiden Installationsmethoden werden unten beschrieben.

Während einer Support-Sitzung Tech.

Ein Jump Client kann während einer Support-Sitzung Tech. ad hoc installiert werden. So kann der Support-Techniker zu einem späteren Zeitpunkt auf den Computer zugreifen, selbst wenn dieser unüberwacht ist. Diese Installationsmethode ist auch als Sitzungsfixierung bekannt und wird umgesetzt, indem Sie auf die Schaltfläche Als Jump Client fixieren klicken.

Hinweis: Ein im Benutzermodus fixierter Jump Client ist nur verfügbar, wenn dieser Benutzer angemeldet ist. Im Gegensatz dazu gestattet ein im Dienstmodus fixierter Jump Client mit heraufgesetzten Rechten es dem System, stets verfügbar zu sein, unabhängig davon, welcher Benutzer angemeldet ist.

Hinweis: Support-Techniker können über die Sitzungsfixierung unüberwachten Zugriff auf Android-Geräte erhalten. Um mehr zu erfahren, lesen Sie weiter unter Initiierung einer Android-Support-Sitzung Tech.

Jump Client fixieren

  1. Klicken Sie in einer Support-Sitzung Tech. in der Sitzungs-Toolbar in der oberen rechten Ecke der Konsole des Support-Technikers auf die Schaltfläche Als Jump Client fixieren.

 

Jump Client-Eigenschaften

  1. In der Dropdown-Liste können Sie den Jump Client anpassen, bevor Sie ihn bereitstellen.
    1. Geben Sie einen Namen für das Jump-Element ein. Dieser Name kennzeichnet das Element in den Sitzungsregisterkarten. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.
    2. Verschieben Sie Jump Clients von einer Jump-Gruppe in eine andere mithilfe des Dropdown-Menüs Jump-Gruppe. Die Fähigkeit, Jump Clients in oder aus unterschiedlichen Jump-Gruppen anderer Benutzer zu verschieben ist von Ihren Kontoberechtigungen abhängig.
    3. Organisieren Sie Jump Clients eingehender, indem Sie den Namen eines neuen oder bestehenden Tags eingeben. Obwohl die ausgewählten Jump Clients unter dem Tag zusammengefasst sind, werden sie weiterhin in der Jump-Gruppe aufgeführt, in der sie fixiert wurden. Um einen Jump Client wieder in die oberste Jump-Gruppe zu verschieben, lassen Sie dieses Feld leer.
    4. Jump Clients umfassen auch ein Kommentare-Feld für einen Namen oder eine Beschreibung, wodurch die Sortierung, Suche und Identifizierung von Jump Clients schneller und einfacher wird.
    5. Falls nötig, können Sie mit der Schaltfläche Zurücksetzen alle Einträge löschen.
  2. Abhängig von den Sitzungsberechtigungen erhält der Kunde unter Umständen die Meldung, dass Sie die Installation eines Jump Clients anfordern. Der Kunde wird gefragt, ob er die Anfrage zulassen oder ablehnen will.
  3. Nach der Installation des Jump Clients erscheint der Remote-Computer in der Jump-Schnittstelle der Konsole des Support-Technikers. Sie müssen die Schnittstelle möglicherweise aktualisieren, damit der neue Jump Client angezeigt wird.

Vor dem Support

Jump Clients können auf Remote-Computern vorinstalliert werden, um einen benötigten Remote-Zugriff zu antizipieren. Diese Installationsmethode kann gleichzeitig auf einem oder mehreren Systemen angewandt werden. Das Jump Client-Befehlszeilen-Installationsprogramm verfügt über Switches, mit denen ein Skript bei der Ausführung eine Vielzahl an Jump Client-Parametern modifizieren kann. So können Sie benutzerdefinierte Skripts zur Massenbereitstellung erstellen, um Variablen aus anderen Quellen abzurufen, und diese verwenden, um die Jump Client-Parameter zum Installationszeitpunkt zu modifizieren.

  1. Navigieren Sie in der /login-Verwaltungsschnittstelle zu Jump Clients und klicken Sie auf Jump Client-Installationsprogramm erstellen

Jump > Jump Clients

Stapelbereitstellungsassistent für Jump Clients

  1. Sie können das Installationsprogramm für den Jump Client sofort herunterladen, wenn Sie vorhaben, es über ein Systemverwaltungs-Tool zu verteilen, oder wenn Sie sich an dem Computer befinden, auf den Sie später zugreifen müssen. Sie können das Installationsprogramm auch per E-Mail an einen oder mehrere Remote-Benutzer senden. Mehrere Empfänger können den Client über den gleichen Link installieren. Für die Option Plattform wird standardmäßig das jeweilige Installationsprogramm für Ihr Betriebssystem verwendet. Sie können eine andere Plattform auswählen, wenn Sie beabsichtigen, den Jump Client auf einem anderen Betriebssystem bereitzustellen.
  2. Führen Sie das heruntergeladene Installationsprogramm aus. Es ist keine weitere Aktion erforderlich.

Hinweis: Um einen Jump Client im Servicemodus auf einem Linux-System zu installieren, muss der Jump Client als root installiert werden. Damit wird NICHT der Jump Client als root ausgeführt. Ein Jump Client im Servicemodus ermöglicht es dem Benutzer, auch dann eine Sitzung zu starten, wenn kein Benutzer angemeldet ist. Außerdem kann er den aktuellen Benutzer abmelden und sich mit anderen Anmeldedaten anmelden. Ein im Benutzermodus auf Linux installierter Jump Client kann nicht innerhalb einer Sitzung heraufgesetzt werden.

Hilfe zur Stapelbereitstellung

Die ausführbare Datei für Windows, Mac oder Linux oder die Windows MSI-Datei eignet sich für Systemadministratoren, die das Jump Client-Installationsprogramm auf einer großen Anzahl an Systemen bereitstellen müssen und kann mit dem Systemverwaltungstool Ihrer Wahl verwendet werden. Sie können einen gültigen benutzerdefinierten Installationspfad angeben, in dem der Jump Client installiert werden soll. Sie können außerdem bestimmte Installationsparameter Ihren eigenen Anforderungen entsprechend festlegen. Diese Parameter können sowohl für die MSI und EXE mit einem Systemadministrationswerkzeug oder der Befehlszeile angegeben werden. Wenn die Installation fehlschlägt, überprüfen Sie das Ereignisprotokoll des Betriebssystems auf Installationsfehler.

Befehlszeilenparameter Wert Beschreibung
--install-dir <directory_path> Gibt ein neues beschreibbares Verzecihnis an, in dem der Jump Client installiert werden soll. Dies wird nur unter Windows und Linux unterstützt. Stellen Sie bei der Definition eines eigenen Installationsordners sicher, dass der Ordner, den Sie erstellen, nicht bereits existiert und beschreibbar ist.
--jc-jump-group

Benutzer:<benutzername>

Dieser Befehlszeilenparameter legt die Gruppe des Jump Client auf einen bestimmten Benutzer fest.
--jc-tag <tag-name> Dieser Befehlszeilenparameter legt den Tag des Jump Clients fest.
--jc-comments <comments ... > Dieser Befehlszeilenparameter legt die Jump Client-Kommentare fest.
--silent   Falls angegeben, zeigt das Installationsprogramm keine Fenster, Spinner, Fehler oder andere sichtbaren Benachrichtigungen an.

Hinweis: Bei Bereitstellung eines MSI-Installationsprogramms auf Windows über den msiexec-Befehl können die obigen Parameter wie folgt angegeben werden:

  1. Entfernen der vorangehenden Bindestriche (-)
  2. Umwandlung der verbleibenden Bindestriche in Unterstriche (_)
  3. Zuweisung eines Wertes über ein Gleichheitszeichen (=)

Beispiel:

  • msiexec /i bomgar-scc-win32.msi KEY_INFO=w0dc3056g7ff8d1j68ee6wi6dhwzfefggyezh7c40jc90 jc_jump_group=user:admin jc_tag=servers

Diese Regel hat zwei Ausnahmen:

  • installdir verfügt über einen Bindestrich in der EXE-Version, nicht aber in der MSI-Version.
  • /quiet wird in der MSI-Version anstelle von --silent der EXE-Version verwendet.

Installation auf Headless-Linux-Systemen

Um einen Jump Client auf einem Remote-Linux-System ohne grafische Benutzeroberfläche zu installieren, stellen Sie sicher, dass Sie das Installationsprogramm für den Headless-Linux-Jump Client heruntergeladen haben, und folgen Sie dann diesen zusätzlichen Schritten:

  1. Pushen Sie das Jump Client-Installationsprogramm auf jedes Headless-Linux-System, auf das Sie zugreifen möchten.
  1. Verwenden Sie, sobald sich die Installationsdatei auf dem Remote-System befindet, eine Befehlszeilenschnittstelle, um die Datei zu installieren und die gewünschten Parameter anzugeben.
    1. Installieren Sie den Jump Client in einem Verzeichnis, in dem Sie über Schreibrechte verfügen, mittels --install-dir <path>. Sie benötigen in diesem Verzeichnis Schreibrechte, und der Pfad darf nicht bereits existieren. Jegliche zusätzlichen Parameter müssen ebenfalls zu diesem Zeitpunkt wie unten beschrieben angegeben werden.
      • sh ./bomgar-scc-{uid}.bin --install-dir /home/username/jumpclient
    2. Wenn Sie die Installation in einem bestimmten Benutzerkontext vornehmen möchten, können Sie das Argument --user <username> weitergeben. Der Benutzer muss existieren und Rechte im Verzeichnis haben, in dem der Jump Client installiert wird. Wenn Sie dieses Argument nicht weitergeben, wird der Jump Client im Benutzerkontext installiert, in dem er aktuell ausgeführt wird.
      • sh ./bomgar-scc-{uid}.bin --install-dir /home/username/jumpclient --user jsmith

      WICHTIG!

      Es wird nicht empfohlen, den Jump Client im Root-Kontext zu installieren. Wenn Sie eine Installation versuchen, während Sie als root angemeldet sind, erhalten Sie eine Warnmeldung und müssen --user <username> weitergeben, um den Benutzer anzugeben, unter dem der Prozess ausgeführt werden soll.

    3. Sie können außerdem bestimmte Installationsparameter Ihren eigenen Anforderungen entsprechend festlegen. Diese Parameter können sowohl für die MSI und EXE mit einem Systemadministrationswerkzeug oder der Befehlszeile angegeben werden. Wenn die Installation fehlschlägt, überprüfen Sie das Ereignisprotokoll des Betriebssystems auf Installationsfehler.
      • sh ./bomgar-scc-{uid}.bin --install-dir /home/username/jumpclient --jc-jump-group "Linux Admins" --jc-tag "Headless Linux Systems"

       

      BefehlszeilenparameterWertBeschreibung
      --install-dir<directory_path>Gibt ein neues beschreibbares Verzecihnis an, in dem der Jump Client installiert werden soll. Dies wird nur unter Windows und Linux unterstützt. Stellen Sie bei der Definition eines eigenen Installationsordners sicher, dass der Ordner, den Sie erstellen, nicht bereits existiert und beschreibbar ist.
      --jc-jump-group

      Benutzer:<benutzername>

      Dieser Befehlszeilenparameter legt die Gruppe des Jump Client auf einen bestimmten Benutzer fest.
      --jc-tag <tag-name>Dieser Befehlszeilenparameter legt den Tag des Jump Clients fest.
      --jc-comments<comments ... >Dieser Befehlszeilenparameter legt die Jump Client-Kommentare fest.
      --silent Falls angegeben, zeigt das Installationsprogramm keine Fenster, Spinner, Fehler oder andere sichtbaren Benachrichtigungen an.
  2. Nach der Installation des Jump Client müssen Sie seinen Prozess starten. Der Jump Client muss das erste Mal innerhalb des unter Dieses Installationsprogramm gilt für angegebenen Zeitraums gestartet werden.
    • /home/username/jumpclient/init-script start

    Dieses Init-Skript akzeptiert ebenfalls die Argumente stop, restart und status. Sie können ./init-script status verwenden, um sicherzustellen, dass der Jump Client ausgeführt wird.

    WICHTIG!

    Sie müssen außerdem einstellen, dass init-script start beim Booten ausgeführt wird, damit der Jump Client nach dem Neustart des Systems verfügbar bleibt.

  3. Wenn Sie den Jump Client deinstallieren möchten, müssen Sie dessen Deinstallationsskript ausführen.
    • /home/username/jumpclient/uninstall

    Hinweis: Separat und zusätzlich zum Deinstallationsskript müssen Sie den Jump Client über die Konsole des Support-Technikers entfernen. Ansonsten verbleibt der Jump Client in der Konsole des Support-Technikers, auch wenn Sie nicht auf ihn zugreifen können werden. Gleichermaßen verhindert das Entfernen des Jump Clients über die Konsole des Support-Technikers den Zugriff auf diesen, aber die Dateien des Jump Clients verbleiben auf dem Linux-System.

Verwenden von Jump Clients zum Zugriff auf unüberwachte Android-Geräte

Ab Bomgar 16.1 kann eine dauerhafte Verbindung mit einem Android-Gerät aufgebaut werden, indem ein Jump Client auf dem Gerät fixiert wird. Damit wird die Möglichkeit geboten, unüberwachte Support-Sitzungen Tech. auf Android-Geräten durchzuführen. Sie können Jump Clients über die unten angegebenen Methoden bereitstellen.

Hinweis: Bandbreitenverbrauch und Akkulaufzeit werden durch den Aufbau einer dauerhaften Verbindung minimal beeinflusst.

Hinweis: Dauerhafte Verbindungen zu einem unüberwachten Android-Gerät können nur erfolgen, wenn die Geräte sowohl die Bomgar Support Client App 2.2.7 als auch die Bomgar Jump Client App 2.2.0 aus dem Google Play Store installiert haben. Mehr erfahren Sie unter Herunterladen des Bomgar Support Client und der Bomgar Jump Client Apps für Bomgar Connect.

Einen Android Jump Client über die Konsole des Support-Technikers fixieren

Jump Client fixieren

  1. Klicken Sie in einer Support-Sitzung Tech. auf dem Android-Gerät auf das Symbol Jump Client fixieren.
  2.  

    Persistenter Android Jump Client

  3. Klicken Sie nach dem Fixieren auf die Option Aktualisieren oberhalb der Jump-Element-Liste, und das Android-Gerät erscheint als Jump-Element in der Liste. Wenn das Symbol Jump Client fixieren ausgegraut ist, wurde der Android Jump Client nicht auf dem Android-Gerät installiert.
  4. Gleichzeitig zeigt die Bomgar Jump Client-App auf dem Gerät den Client mit Datum und Uhrzeitstempel als fixiert an.

Hinweis: Optionen sind für die Deaktivierung des Jump Clients verfügbar, wenn das Gerät mit Akkustrom betrieben oder zur Verbindung eine Datenverbindung verwendet wird.

Sitzung mit persistentem fixierten Android Jump Client

Einen Link über die /login-Schnittstelle zur Installation eines Android Jump Client versenden

Jump-Clients

  1. Navigieren Sie in der /login-Schnittstelle zu Jump Clients und klicken Sie auf Jump Client-Installationsprogramm erstellen.
  2. Stapelbereitstellung von Jump Clients für Android

  3. Wählen Sie im Bereich Client jetzt herunterladen oder installieren die Option Android als Plattform.
  4. Stellen Sie sicher, dass die App Bomgar Jump Client auf dem Android-Gerät installiert ist. Falls nicht, navigieren Sie zum Google Play App Store, um die App herunterzuladen.
  5. Um den Jump Client auf das Gerät herunterzuladen, öffnen Sie einen Browser auf dem Android-Gerät und navigieren Sie zur URL, die vom Stapelbereitstellungsassistenten angegeben wurde.

Hinweis: Ebenfalls können Sie die URL per E-Mail an das Android-Gerät senden, indem Sie auf den Link E-Mail im Abschnitt Für E-Mail-Empfänger bereitstellen klicken.