Bomgar News

IDC-Studie: Bomgar als Marktführer im Enterprise-Umfeld bestätigt

— Analystenexperten bestätigen Bomgar erneut als führenden Anbieter in Remote-Support-Software-Studie über Clientless-Enterprise-Lösungen für Unternehmen mit 1.000 oder mehr Mitarbeitern Bomgar, Enterprise-Anbieter für sichere Remote-Support-Lösungen, bleibt nach Berechnungen des Marktforschungsinstituts IDC die Nummer eins im Enterprise-Markt für Clientless-Remote-Support-Software. Die IDC-Studie „Worldwide Clientless Remote Support Software 2013 Vendor Shares: Top 6 Market Share Leaders“ bewertet die wichtigsten Remote-Support-Software-Hersteller und stuft sie nach dem Umsatzanteil im Markt ein. mehr...

Security- und Compliance-Standards ausgebaut

— Bomgar, Enterprise-Anbieterin für sichere Remote-Support-Lösungen, hat die aktuelle Version ihrer Fernwartungssoftware freigeschaltet. "Bomgar 14.2" wartet mit mehreren Neuerungen zur erweiterten Kontrolle und sicheren Wartung externer Lösungen auf. Erstmals integriert wurden zudem neue Funktionen für das Daten-Routing und die Zeitablaufsteuerung (Scheduling), die Administratoren eine bessere Steuerung von Arbeitsprozessen innerhalb der Support-Abteilung ermöglichen. Die Remote-Support-Lösung ermöglicht Support-Technikern, eine Vielzahl von IT-Systemen und Endgeräten rund um die Welt zu warten und zu konfigurieren - angefangen von externen Desktop- und Laptop-Rechnern bis zu Servern, Netzwerk-Switches, Smartphones und Tablets. mehr...

Bomgar 14.2 mit Routing- und Scheduling-Funktionen

— Die Remote-Support-Lösung Bomgar erhielt in der aktuellen Version 14.2 Funktionen für das Daten-Routing und die Zeitablaufsteuerung (Scheduling), die Administratoren eine bessere Steuerung von Arbeitsprozessen innerhalb der Support-Abteilung ermöglichen sollen. IT-Organisationen sollen mit der Fernwartungssoftware Bomgar 14.2 und deren Funktionserweiterungen wie „Multi-Team Jump Client Access“ und „Jump Client Access Schedule“ eine granulare Kontrolle darüber erhalten, welche Anwender auf welche Systeme zu welchen Zeiten zugreifen können. mehr...

Sichere Remote-Support-Lösungen

— Bomgar, Enterprise-Anbieterin für sichere Remote-Support-Lösungen, hat vom National Institute of Standards and Technology (NIST) die Zertifizierung gemäß Federal Information Processing Standard (FIPS) 140-2 Level 2 erhalten. Die Zertifizierung vom US-Institut für Standardisierungsprozesse gilt für die Hardware-Appliances "B200" und "B300" sowie die Software-Version 13.1.3 von Bomgar. Bei der NIST-Zertifizierung nach FIPS 140-2 Level 2 wird überprüft, ob eine IT-Lösung für den Einsatz in sensiblen Umgebungen im Behördenumfeld geeignet ist. Bomgar erhält das Qualitätssiegel der US-Behörde als einzige Remote-Support-Lösung. mehr...

TA Associates erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Bomgar

— TA Associates, eine führende globale wachstumsorientierte Private-Equity-Firma, gab heute den Abschluss einer Investition in Bomgar bekannt, einen renommierten Anbieter von Enterprise-Remote-Support-Lösungen. Weitere Einzelheiten des Vertrags wurden nicht bekannt gegeben. mehr...

Elmar Albinger ist neuer Vertriebsdirektor bei Bomgar

— Bomgar, Enterprise-Anbieter für sichere Remote-Support-Lösungen, hat Elmar Albinger als neuen Vertriebsdirektor unter Vertrag genommen. In dieser Position ist Albinger für das Neukundengeschäft in der DACH-Region und den Aufbau eines schlagkräftigen Vertriebsteams zuständig. Zuvor war er als Sales Manager beim ITSM-Anbieter ServiceNow tätig, der ein umfassendes Portfolio an selbst entwickelten Applikationen als Software-as-a-Service (SaaS) bereitstellt. mehr...

Energieunternehmen haben Schwierigkeiten, Versicherungen gegen Cyber-Attacken zu erhalten

— Versicherungsmakler von Lloyd’s of London sehen einen gewaltigen Anstieg in der Nachfrage nach Versicherungsschutz von Energieunternehmen. Untersuchungen der genutzten Sicherheitssysteme ergaben allerdings, dass diese zu schwach sind. Auf Grundlage dessen verweigern viele Versicherer den gewünschten Schutz. mehr...

Offene Hintertüren beim Fernzugriff

— Die Einbrecher kamen durch die Hintertür. Ein Fehler der weit verbreiteten Fritzbox-Router mit aktiviertem Fernzugang verschaffte Angreifern vollständige Zugriffsmöglichkeiten. Unbefugt wählten sie sich auf Kosten anderer Leute bei teuren Mehrwertdiensten im Ausland ein. Kein Einzelfall: Ebenfalls im Februar wurde bekannt, dass auch das Web-Interface der D-Link-Router auf Port 80 über das Internet erreichbar war. Unter Ausnutzung dieser Lücke waren Hacker in der Lage, die Authentifizierung zu umgehen und die Modems beliebig umzukonfigurieren. mehr...

Wie sich Mitarbeitermobilität auf den IT-Servicedesk auswirkt

— Consumerization der IT ist zum Massentrend geworden. Für die IT-Support-Abteilung bedeutet das: Es wird immer anspruchsvoller, auftretende Probleme lösen und Hilfe schnellstmöglich leisten zu können. Für den Netz- und Infrastrukturbetrieb sind daher neue Support-Modelle erforderlich. mehr...

Die sieben übelsten und schmutzigsten IT-Jobs

— IT-Jobs sind nicht immer nur schön und sauber. Zumal nicht jeder ununterbrochen an wegbereitenden Technologien arbeiten kann. Einige ITler müssen - im wahrsten Sinne des Wortes - auch die Drecksarbeit erledigen. mehr...

Page 1 of 4 pages: 1 2 3 Last
Heiko Scholz
Agentur SCHOLZ PR

+49 (0) 64 51 71 51 05